Ratgeber-Elektromobile Tipps! Test, Gebraucht, Gelände

Der große Elektromobil Ratgeber: Wissenwertes über Elektromobile, Scooter und E-Mobile. Wichtige Themen über Elektromobile, E-Mobile von A bis Z

Ratgeber für Seniornemobil, Elektromobil. Die Ergebnisse des Elektromobilratgebers zeigen es deutlich wie gut er geholfen hat. Viele unserer Kunden haben sich hier vorab über die Regeln und Handhabungen schlau gemacht und haben somit mehr Enblick in die Handhabung eines Elektromobils erhalten. Der Vorteil bei einem richtigen Umgang mit diesen Fahrzeugen ist, dass Sie länger Freude daran haben und weniger Folgekosten entstehen.

Elektromobil Ratgeber:

Batterie Ratgeber

Ratgeber elektrische Rollstühle

Ratgeber Zubehör Elektromobile

Sie können können auf der Rechten Seite im Ratgeber, weitere Themen suchen.

So sieht das Suchfeld aus! Suchfeld-Elektromobil-Ratgeber

Autonome Mobilität und aktive Teilhabe ist Lebensqualität! Als Fachhändler mit langer Erfahrung freut sich HMMso Seniorenmobil, Sie ausführlich persönlich zu beraten und zu informieren, rund ums Thema Elektromobil.

Elektromobil, Pedelec & Co.: Was Sie im Straßenverkehr beachten sollten
Einfach losbrausen, über Gehweg, Wald und Feld, alles Wichtige im Gepäck! Ein Traum, den sich immer mehr Senioren erfüllen - mit dem Kauf von Elektromobil, E-Scooter oder Pedelec. Die StVO holt ein wenig auf den Boden der Tatsachen zurück: Was müssen E-Scooter Fahrer im Straßenverkehr beachten? Wer hat Vorrang am Zebrastreifen? Und was gilt speziell für mein Elektrofahrzeug - bei Zulassung, Versicherung und Führerschein?
Nur ein kurzer Moment, aber plötzlich ist alles anders. Nach einem Schlaganfall dreht sich alles um ein Ziel: Auf die Beine kommen, um den Alltag maximal selbstbestimmt zu meistern - Schritt für Schritt. Passgenaue Hilfsmittel, Transferhilfen und gute Mobilitätshilfen von Rollstuhl über Rollator bis Elektromobil begleiten diesen Prozess. Das Besondere: Schlaganfall Hilfsmittel berücksichtigen nicht nur die schnelle Ermüdbarkeit Betroffener, sondern unterstützen auch Pflegende dabei, sich ihre Kräfte einzuteilen. Was zeichnet sie im einzelnen aus?
Elektromobil fahren? Nein danke - viel zu kostspielig, viel zu anfällig, oder? Nun, das kommt ganz darauf an, wie Sie damit umgehen! Ein E-Scooter ist kein Ferrari und kein Jeep - vom Birnbaum verlangen Sie ja auch keine Äpfel. Aber richtig gefahren und gut gepflegt, macht ein Senioren Elektromobil ein zuverlässiges, betriebsgünstiges Fahrzeug, an dem Sie lange Freude haben.
Die gute Nachricht zuerst: Busse und Bahnen müssen Elektromobile wieder mitnehmen - so die seit dem 15. März geltende Neuregelung. Ab sofort sind Verkehrsbetriebe in der Pflicht, ihre Fahrzeuge passend umzurüsten. Die schlechte: Nicht jedes Seniorenmobil erfüllt die Mindestbedingungen für die Mitnahme. Wie sehen diese aus? Und welche Fabrikate qualifizieren sich zum Mittransport?
Werkstattgeprüft, generalüberholt, mit frischen Batterien für beste Reichweiten ausgestattet: So ungefähr beschreiben unsere Kunden ihre Ansprüche an ein gebrauchtes Seniorenmobil. Wünsche, die wir - einschließlich Inzahlungnahme Ihres Alten - gern erfüllen: Bei uns finden Sie einen interessanten Fuhrpark gebrauchter, top-überholter Elektromobile. Auch Sie möchten, verglichen mit einem Neukauf, deutlich sparen?

Gründe, sich für ein Second Hand Senioren Elektromobil vom Fachhändler zu entscheiden, gibt es viele. Beim Kauf von Privat dagegen kaum mehr als einen: Gegen wenige Euro und bei null Beratung wechselt nicht selten glänzend polierte Optik den Besitzer, die im Bereich Fahrsicherheit Roulette spielt. HMMso findet: Das können Sie sich sparen! Beim Fachhändler kaufen, heißt mehr wissen, z. B. zu:

Trotz Schwerbehinderung Senioren Scooter fahren?

Die Beine wollen nicht mehr, der Rollator ist nur für kurze Strecken eine Lösung. Senioren Elektromobile als Alltagsbegleiter für Schwerbehinderte versprechen mehr Teilhabe, mehr Normalität im Alltag: Andere Menschen treffen, einkaufen, mit Bus und Bahn zum Arzt fahren. Als Elektrorollstuhl ist ein Senioren Scooter anerkanntes Hilfsmittel, geregelt in § 33 Sozialgesetzbuch (SGB V). Anspruch besteht, wenn das Senioren Elektromobil einer Behinderung vorbeugt, diese ausgleicht oder deren Auswirkungen abmildert - auch für schwerbehinderte Seniorenheimbewohner, für Spazierfahrten auf dem Gehweg im Schritttempo, ohne Helm und Führerschein.
Pflegestufe beantragen? Bloß nicht, dann muss ich ja meinen Führerschein abgeben! Stimmt das? Selbstverständlich nicht: Einmal erteilt, gilt eine Fahrerlaubnis lebenslang. Aber neben körperlicher und mentaler Fitness als Voraussetzung für Fahrtauglichkeit sind nicht zuletzt haftungsrechtliche Aspekte zu beachten. Aber gibt es Alternativen zum Auto?

Ein wenig Begriffsklärung: Pflegestufe und Schwerbehindertenausweis

Pflegestufe und Grad der Behinderung (GdB von 20 bis 100) sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Letztere stellt das Versorgungsamt auf Grundlage ärztlicher Gutachten fest - und ab GdB 50 einen Schwerbehindertenausweis aus. Eine Pflegestufe (seit 2017 Pflegegrad) ist davon unabhängig zu beantragen und bringt finanzielle Vorteile. Nachteile im Bereich Fahrerlaubnis sind mit dieser Einstufung offiziell nicht verbunden. Denn bislang sieht der Gesetzgeber keine turnusmäßige Prüfung wegen Alters oder bei Krankheit vor.
Großbritannien: Die Zahl mobiler älterer Briten nimmt zu, aber leider auch die Zahl der in Unfälle verwickelten Senioren Scooter: Allein von 2014 bis 2015 stieg das entsprechende Unfallaufkommen um 6,2 Prozent, darunter Situationen mit Radfahrern oder Motorradfahrern, aber auch auf Supermarkt-Parkplätzen. Zugegeben - mit geschätzt 350.000 bis 400.000 Fahrzeugen gilt Großbritannien als die Scooter-Hochburg Europas, aber Deutschland holt auf. Die gute Nachricht: Jeder Fahrer kann selbst einfach, aber wirksam für die eigene Fahrsicherheit sorgen.
Bus und Bahn schließen Seniorenmobile sowie Elektrorollstühle und ihre Fahrer von der Beförderung aus: Seit Ende 2014 häuft sich die Zahl der Fälle - was die Situation der ohnehin gehandicapten Menschen verschärft. Ein Thema, das mehrere Millionen Senioren und Behinderte deutschlandweit betrifft, die auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind: Hier ein Recht auf Teilhabe zu verwehren, kommt in Hinblick auf das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) einer Diskriminierung gleich. Auch Art. 20 UN-BRK (Behindertenrechtskonvention) kennt ein Recht auf persönliche Mobilität. Ziel der Petition mit dem Namen "Genereller Beförderungsanspruch für Menschen mit Behinderung und deren Hilfsmitteln" ist die Wahrnehmung dieses Menschenrechts auf Mobilität - und die Durchsetzung des Beförderungsanspruchs. Gestartet am 5. September 2016, läuft die Zeit: Mit dem 3. Oktober endet die vierwöchige Zeichnungsfrist.

Bezahlbare Senioren-Mobilität

Für Senioren Elektromobile unter 25 km/h brauchen Sie keine Fahrerlaubnis, dürfen aber ab 10 km/h trotzdem auf die Straße. Keine Angst, das Fahren erlernt sich schnell.
Nein, Elektromobile-/Scooter -Elektroroller unter 25 km/h sind führerscheinfrei. Mit einem Elektromobil bis zu 6 km/h dürfen Sie nur auf Rad-, Feld- und Gehwegen fahren (nicht auf Straßen!!!). Sie können auch direkt in den Supermarkt/Einkaufszentrum ...

Elektromobil mit PU-Vollgummibereifung

Wie bei vielen anderen Produkten denkt das HMM Sanitätshaus auch beim Elektromobil gern weiter. Elektromobil, Vollgummibereifung und damit ein hoher Komfort sind beim Elektromobil PU bereift die Lö...
1 von 2

Der große Elektromobile Ratgeber: Wissenwertes über Elektromobile, Scooter und E-Mobile - Themen Senioren Elektromobile, E-Mobile von A bis Z

Kaufen, Recht, Technik - Ihr Ratgeber Elektromobile von A bis Z

Autonome Mobilität und aktive Teilhabe ist Lebensqualität! Als Fachhändler mit langer Erfahrung freut sich HMMso Seniorenmobil, Sie ausführlich persönlich zu beraten und zu informieren, rund ums Thema Elektromobil.

Motorkohlen? Magnetbremse? Sie verstehen nur Bahnhof? 

Wie Elektromobil Technik funktioniert, lesen Sie hier - und welche Reichweiten Seniorenmobile für welchen Zweck bieten. Damit direkt verknüpft: Leistung und Steigfähigkeit bergauf, die richtigen Reifen - und, last but not least, der passende Akku, der nur bei guter Batteriepflege Bestleistung liefert. Und was gibt es sonst noch, damit Ihr Elektromobil mit passendem Zubehör bedarfsgerecht wird - z. B. als individuelles Einkaufsfahrzeug? Seniorenmobile begleiten Sie auch auf Reisen, falt- und zerlegbar im Kofferraum, im Zug oder als Miniscooter auf der Kreuzfahrt. Reisescooter im Flieger dabeihaben? Unter welchen (Batterie-)Bedingungen, verrät Ihnen HMMso.

Jeder möchte sparen, oder? Elektromobile kennenlernen

Wir beleuchten das Thema gebrauchte Fahrzeuge als preiswertere Alternative - und was Ersatzteile damit zu tun haben. HMMso gibt Tipps, worauf Sie beim - per se günstigen - Online-Kauf achten müssen, um später nicht draufzuzahlen. Was uns zu der Frage bringt: Wo bekomme ich Ersatzteile, wenn's einmal hakt? Und worauf kommt es bei Wartung und Reparatur an, damit ihr motorisierter Freund schnell wieder flott ist? Lernen Sie bei dieser Gelegenheit auch renommierte Hersteller und spannende Fahrzeuge im Elektromobil Test kennen: Wer hat das Zeug zum Champion und warum? HMMso stellt Ihnen Fahr- und Komforteigenschaften vor. Und weiß, was es auf Fachmessen wie Altenpflege oder Rehacare Neues gibt. Dabei kommt auch das Thema Rollstuhl nicht zu kurz - vom kraftvollen E-Rollstuhl als täglichem 24/7 Begleiter bis zur faltbaren Bedarfslösung.

 

Da tut sich was! Elektromobilität in Deutschland

Für Sie weiten wir den Blick, über den Shop-Tellerrand hinaus: Wie steht es um Elektromobiliät, inklusive Solar, in Deutschland? Wie sind Senioren in Stadt und Land angebunden? Wie weit ist die Senioren Elektromobil Mitnahme in Bus und Bahn? HMMso informiert über maßgebliche gesetzliche Regelungen und Rechtsprechung. Und gelegentlich entdecken wir auch Überraschendes oder Skurriles, was uns Spaß macht - wie den Gatsby. Oder legen Ihnen besondere Tipps ans Herz: Was tun, wenn der Enkeltrickbetrüger klingelt? Kurz, was Ihnen auch wichtig ist, als Fachhändler möchten wir echte Unterstützung bieten - auch bei entscheidenden Fragen wie:

- Wie gesund sollte ich sein, um ein Senioren Elektromobil zu fahren?
- Wo darf ich unterwegs sein?
- Brauche ich einen Führerschein?
- Was ist mit Steuern und Versicherung?

Finanzierung? Prinzipiell gibt es ein Elektromobil auf Rezept von der Kasse - auch, wie Sie Ihre Rechte wahrnehmen, erfahren Sie bei uns. 

Sie vermissen ein Thema, das Ihnen unter den Nägeln brennt? Worüber sollen wir unbedingt berichten, weil es auch anderen weiterhilft? Verraten Sie es uns einfach: HMMso Seniorenmobil freut sich auf Ihre Vorschläge!