Reichweite, Reichweite! Senioren Elektromobile kommen rum

Je größer die Reichweite, desto besser? Nicht prinzipiell. Sinn macht, was dem persönlichen Mobilitätsbedürfnis entspricht. Wie weit soll Sie Ihr Senioren Elektromobil tragen - zum Supermarkt an der Ecke, auf eine Wochenendtour in die Nachbarstadt oder nur von Backbord nach Steuerbord Ihres Kreuzfahrtschiffs? Wie auch immer: Um verlässlich kurze bis ausgedehnte Strecken zurückzulegen, braucht es leistungsstarke Motoren entsprechender Wattzahl und ausdauernder Batterien - jeweils bedarfsgerecht.

 

Elektromobil Tipp, 

Elektromobil Atlantis Lithium Power bis zu 100 km

Reichweite möglich. Zum Produkt

 

Elektromobile: Starke Batterien, starke Motoren

Sparsamer geht's nimmer: Elektromobile bringen Sie mit deutlich unter einem Euro auf 100 km günstig voran, beginnend bei einer Leistung von 0,5 kW bis zu E-Rollern mit Nennleistungen von 11 kW. Je (transport-)kräftiger der Elektromotor, desto leistungsstärker seine Akkus - wie dauerhafte Lithium Ionen Batterien für viel Reichweite und Fahrspaß. Akkus sind der Benzintank des Elektromobils, ihr Treibstoff fließt als elektrische Energie. Und das nicht zu knapp: Diese Energiespeicher bestehen aus konform geschalteten Akkumulatorzellen, weshalb sie, verglichen mit Batterien anderer Elektrogeräte, mit viel höherer Kapazität punkten. Anders als ein Motorroller bringt ein Elektroroller gleichmäßige Leistung bei jeder Drehzahl, bei vollem Drehmoment - für ideale Beschleunigungswerte in der City.

Seniorenmobile: 10 Faktoren für Leistung und Reichweite

Alptraum jedes Elektromobil Fahrers: Unterwegs liegenbleiben, weil der Batterie der Saft ausgeht! Muss eigentlich nicht sein: Schließlich gehört die maximale Reichweite in Kilometern zu den zugesicherten Eigenschaften. Jedoch können eine Reihe von Faktoren Leistung, Reichweite, Beschleunigungsverhalten und Agilität beeinflussen wie:

- Gelände, Unebenheiten
- Steigungen
- Reifendruck
- Leistungsaufnahme des Elektromotors
- Kapazität der Akkus (Alter, Typ, Ladezustand, Zahl der Ladezyklen)
- Außentemperaturen
- Wetter/Gegenwind
- Gepäck
- Fahrergewicht
- hohes Gesamtgewicht inklusive Akkus

Elektromobil Reichweite und Laufzeit: Blei oder Lithium?

Allerdings: Die beste Batterie lässt mit der Zeit nach (etwas, dem Sie beim Kauf eines Gebrauchtfahrzeugs eventuell mit einem Satz frischer Batterien begegnen müssen). Denn Senioren Elektromobil Akkus sind Verschleißkomponenten, die der Abnutzung durch Einsatzzeit und Zyklen unterliegen. Durchschnittliche Haltbarkeit von drei bis fünf Jahren? Vergessen Sie nicht, die einsatzbedingte Leistungsabnahme, die sich auf die Reichweite auswirkt, einzurechnen. Aber welchen Akku wählen, Blei oder Lithium? Kein Gefahrgut, punkten die auch bei Kälte unbeeindruckten Bleiakkus im Vergleich mit geringerem Preis sowie Ladegerätepreis, so dass sich die Anschaffung eines frischen Bleiakkus vordergründig lohnt. Leider sind diese Batterien nicht nur preiswerter, sondern mit bis zu 40 kg auch deutlich schwerer als die leistungsstärkeren, halb so schweren Lithium Ionen Batterien. Dazu sorgt die hohe Leistungsdichte für gesteigertes Fahrvergnügen und erhöhte Reichweite - bei zu einem Drittel längerer Lebensdauer. Einen Memoryeffekt kennen beide nicht, weshalb Sie diese auch bei Teilentladung problemlos neu aufladen können. Aber: Leerfahren und komplette Tiefenentladung schädigt die Zellen Ihrer Lithium Ionen Batterie! Effektiv ist ein Ladezustand von 20 bis 80 Prozent. Sie nutzen Ihre Lithium Akkus nicht? Dann bitte alle drei bis vier Monate aufladen. Einen Akku-Vorrat anzulegen, lohnt sich dagegen nicht.

Senioren Elektromobile denken praktisch

Keine Möglichkeit, Ihr Senioren Elektromobil in der eigenen Garage aufzuladen? Macht nichts, moderne Elektromobil Modelle sind mit portablen Akku-Packs ausgerüstet: Einfach entnehmen, ab in die Schultertasche damit, ran an die Steckdose (schützt nicht zuletzt vor unbefugtem Zugriff). Aber nur das vom Hersteller gelieferte Ladegerät stellt die Gewährleistung sowie eine Aufladung sicher, die den Akku nicht gefährdet. Bereit, zur Wochenendtour durchzustarten? Nicht ohne gute Planung: Warten auf der Strecke beispielsweise viel(e) Steigungen bzw. Gefälle, ist die Route mit der geringsten Steigung die der Wahl. Auch ein geringes Gesamtgewicht pusht Ihren Radius - vielleicht fährt Ihr Bekannter ein kraftvolleres Senioren Elektromobil und übernimmt gern einen Teil Ihres Gepäcks?

Check machen: Schwache Batterie, schwache Leistung

Die vertraute Strecke, den Wind um die Nase, aber Sie können sich des Eindrucks nicht erwehren: Früher kamen Sie weiter! Vielleicht ist der letzte Batterietausch ein Jahr oder länger her. Einfache Tests machen die Probe aufs Exempel: Wie viel Saft hat die Batterie nach Vollaufladung über Nacht? Die Batterieanzeige im laufenden Betrieb auf ebener Fläche zeigt es: Fällt die LED-Anzeige schnell ab, ist die Batterie schwach. Auch einen Hang von 6 Prozent Steigung bewältigen im Prinzip alle Senioren Elektromobile - aber ein starker Akku fällt nicht auf halber Strecke ab. Doch vielleicht ist nur die Zuladung schuld: Viele Hersteller wählen eine Richtschnur von um 70 kg Körpergewicht - alles darüber geht auf die Reichweite. Sie haben Ihr Ladegerät in Verdacht? Fachhändler prüfen es gern professionell für Sie (Link), sorgen bei Bedarf für einen frischen Satz Akkus (und tauschen ggf. Blei Gel Akkus gegen reichweitenstarke Lithium Ionen Akkus aus). Mehr zum Thema lesen Sie hier (Link: https://www.seniorenmobil.org/e-mobil-blog/senioren-elektromobile-batterie-und-akkus-pflegen-und-warten).

Reichweitenstark: Senioren Elektromobil Brandenburg & Co.

Zu den reichweitenstarken Seniorenfahrzeugen zählt ohne Zweifel Elektromobil Brandenburg, auch bekannt als Texel, ausgestattet mit zwei kraftvollen, ausgereiften 80 Ah Akkus, für eine Motorleistung von 700 W im Dauerbetrieb und 1300 W in der Spitze. 15 km/h schnell, bringt Sie dieses vollgefederte Seniorenmobil auf großen Luftreifen oder pannenfestem Vollgummi über lange Strecken - bis nahezu 60 km - komfortabel und gut unterstützt voran. Über 60 km schafft der Stuttgart Drive im Test - ein 15 km/h Elektromobil mit 1400 W im Spitzenbetrieb. XXL-Fahrer? Auch als großer, etwas fülligerer Senior sitzen Sie auf diesem Elektromobil stets bequem, bei viel Beinfreiheit. Wie bei jedem motorisierten Zweirad ist auch beim Senioren Scooter die Beleuchtung zentral für die Sicherheit. Ja, Ihr Senioren Elektromobil ist flüsterleise - so leise, dass man Sie nicht kommen hört, aber am hellen Fahrlicht, Bremslicht und Blinker Ihrer sparsamen LEDs erkennen sollte! Tour geplant, die über diese Reichweiten hinausgeht? Auch kraftvolle Seniorenmobile reisen im Kofferraum mit, fix in leichte Elemente zerlegt. Genauso wie ein Reisescooter namens Luggie, der weniger mit Tourentauglichkeit als mit raffinierter Funktionalität im Nahbereich begeistert, etwa als Zweitscooter für den Urlaub.

Fazit: Reichweite ist gut, Bedarfsgerechtigkeit besser!

Gute Reichweiten dank leistungsstarker Akkus machen Spaß, als Pendler und in der Freizeit! Aber Radien von 70 km und mehr sind durchaus verzichtbar: Bei richtiger Handhabung ist der Senioren Elektromobil Tank nach jeder nächtlichen Ladung immer voll! Kaum ein Senior fährt an einem Tag 70 km ab, aus einem einfachen Grund: Er oder sie wäre recht lange unterwegs, je nach Geschwindigkeit des E-Scooters. Schnelle Elektromobile machen 15 km die Stunde - der Rest ist Ihr persönliches Rechenexempel. Also ist nicht Reichweite und Tempo um jeden Preis, sondern persönlicher Bedarf und Preis-Leistungsverhältnis das Stichwort: Vielleicht tut es in Ihrem Fall auch ein komfortables preiswertes 6 km/h Elektromobil für die kurze Fahrt in die Stadt, das mit hervorragender Zuladung überzeugt? Letztlich kann Ihnen nur eine Probefahrt das subjektiv richtige Fahrgefühl vermitteln, das den Ausschlag gibt. Aber immer lohnt es sich, hochwertige Fabrikate ausgereifter Bauweise und damit Fahrspaß für viele Jahre zu wählen!

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!
Kymco Healthcare Texel Kymco!! Elektromobil - Scooter Brandenburg
ab 4.199,00 € * 5.353,00 € *
TIPP!
Berlin Hamburg Elektromobil Elektromobil Berlin - Hamburg 15 km/h
2.999,00 € * 4.200,00 € *
TIPP!
Elektomobil-Scooter Excel Anholt ( Galaxy Plus ) Elektomobil-Scooter Excel Anholt ( Galaxy Plus )
ab 4.399,00 € * 5.599,00 € *
Elektromobil Bremen Poel for U Kymco Elektromobil Bremen Poel for U Kymco
ab 2.699,00 € * 3.699,00 € *