Unfallfrei durchs Jahr! Risikobewertung Senioren Scooter

Etwas, das überall passieren kann, aber gerade in Bad Oeynhausen, NRW, für einen Elektromobil-Fahrer schwere Folgen hatte: Der 74-Jährige war mit seinem Senioren Scooter auf dem Gehweg entlang der Bundesstraße Richtung Werre Park, einem großen Einkaufszentrum, unterwegs. Plötzlich passiert es: Ein heftiger Windstoß fegt mehrere persönliche Papiere aus dem Frontkorb auf die Fahrbahn. Bei dem Versuch, diese aufzusammeln, stieß der Senior gegen den Lenker. Der vierrädrige E-Scooter setzte sich in Bewegung - und verfing sich stehend am Unterfahrschutz eines Lkw-Anhängers. Seniorenmobil und Fahrer wurden fast 50 Meter mitgeschleift. Glück im Unglück rettete dem Rentner das Leben: Wegen des Staus fuhr der Lkw mit mäßiger Geschwindigkeit. Ein vermeidbarer Unfall?

Gesundheitscheck553268bd8a2ef



Schwachstellen erkennen, Sicherheit steigern

Oder hatten die Bremsen schuld? Bei korrekter Bedienung kommen Seniorenmobile wie der beteiligte 15 km/h Scooter dank praktisch verschleißfreier Magnetbremse und zusätzlicher Feststellbremse am Lenker zuverlässig zum Stehen. Gut, sauber sollte die automatische Magnetbremse dazu schon sein: Wer seinen Senioren Scooter durch tiefstes Gras oder Matschlöcher fährt, muss sich über Bremsversagen nicht wundern. Ist die Bremse defekt? Falls Sie Ihren E-Scooter schieben können, ohne dass der Freilauf eingelegt ist, sollten Sie Ihre Bremsen überprüfen lassen. Überhaupt - vor jeder Fahrt empfiehlt sich ein kleiner Bremstest: Bremsen Sie per Fahrhebel und lassen Sie ihn abrupt los - jetzt bremst Ihr E-Scooter stark bis zum Stillstand ab. Falls nicht - besser bald Kontakt zu einem Fachhändler wie HMMso Seniorenmobil aufnehmen.

Beherzigen Sie auch diese Verhaltensregeln:

- Zündschlüssel nie während der Fahrt in Aus-Position drehen, dies veranlasst die automatische Magnetbremse zu einer gefährlich starken Bremswirkung
- nie im Freilaufmodus auf dem Seniorenmobil sitzen bleiben (kann wegen entkoppelter Magnetbremse vor allem an Steigungen wegrollen)
- Vorsicht, wenn Sie Ihr Elektromobil beladen oder Ihr Gewicht verlagern: Auch der standfesteste Scooter kennt ein gewisses Kipprisiko!

Sicherheit Trumpf - von Steuerung bis Bereifung

Können wir von HMMso Seniorenmobil nicht oft genug sagen: Erst aufsteigen, dann zünden - nie umgekehrt! Nach kurzem, behutsamem Gasgeben beim ersten Anfahren lassen Sie den Handregler wieder los. Wie reagiert Ihr Fahrzeug? Springt der Hebel schnell zurück? Und: Halten Sie sich niemals am Regler fest! Er ist nur zur Steuerung da. Und weil Sehen und Gesehenwerden Leben rettet, sollten Sie Ihre StVO-taugliche Beleuchtung inklusive Blinkanlage nicht nur bei Dunkelheit, sondern auch bei schlechter Sicht nutzen. Wir wissen nicht, ob der 74-jährige Bad Oeynhausener den Sicherheitsgurt seines 15 km/h Scooters angelegt hatte - aber tun Sie es, bevor Sie starten!

Aber vielleicht hatte der Unfallfahrer auch nur in ein minderwertiges Billigfahrzeug investiert? Keinesfalls: Wie die Pressefotos zeigen, ließ die Robustheit des vierrädrigen 15 km/h-Scooters nicht zu wünschen übrig - sein Stahlrohrrahmen schien das Eingeklemmtsein weitgehend unbeschadet überstanden zu haben. Oder der Druck der Luftbereifung passte nicht? Unplattbare, abriebfeste Polyurethan-Vollgummireifen (PU) sind besonders für XXL-Fahrer eine Alternative, die Komfort und Sicherheit bei geringstem Wartungsaufwand bieten und mit modernen elektrischen Antrieben voll harmonieren.

Wichtiges sicher verstaut: Scooter Taschen

Der eigentliche Unfallauslöser? Wichtige Papiere, die, ungesichert im Frontkorb verstaut, das Fliegen lernten! Mit dem richtigen Elektromobil-Zubehör für jede Wetterlage wäre das kaum passiert. Spezielle Taschen für Seniorenmobile garantieren, dass alles - vom DIN-A4 Dokument bis Taschentuch in Sicht- und Griffweite ist. Gut zugängliche, verschließbare Taschen aus wasserabweisendem Nylon in jeder Wunschgröße finden mit Hilfe von Klettstreifen überall Platz - von Armauflage bis Armaturenbrett. Eine clevere Lösung, die auch die Papiere des Unfallfahrers sicher verwahrt hätte: Eine Scooterkorb-Einlage im Frontkorb (oder auch Heckkorb) schließt diesen - und schützt so den Inhalt vor Regen, Wind und Verschmutzungen. Noch besser für Dokumente, bei denen es auf Formstabilität ankommt: Eine 12 cm und mehr tiefe, belastbare Nylontasche, die an der Rückenlehne durch Gurt fixiert wird und mit über 10 kg belastet werden kann.

Seniorenmobile sicher steuern? Risikobewertung vornehmen

Tipps, die nichts nützen, wo die Basisvoraussetzungen zum Führen eines Seniorenmobils offenbar nicht vorzuliegen, wie bei einer 75-Jährigen, die die Polizei im November 2011 in Herne suchte. Am frühen Nachmittag hatte die gehbehinderte Seniorin den Versuch gemacht, mit ihrem Scooter in die U-Bahn hineinzufahren! Nachdem ihr zwei Jugendliche beim Zustieg geholfen hatten, ging alles sehr schnell: Die Fahrerin gab Vollgas, preschte durch den Wagen und klemmte eine Mitfahrerin zwischen E-Scooter und Wand ein. Scheinbar ungerührt durch den Unfall, verließ die 75-Jährige die U-Bahn - und fuhr weiter.

Psychophysisch in der Lage zu sein, Seniorenmobile zu steuern, heißt, jederzeit die komplette Kontrolle über sein Fahrzeug zu halten. Die Einnahme von Medikamenten kann hier genauso zu einer Gefährdung führen wie eingeschränkte Sehkraft, verminderte Koordinationsfähigkeit, Gleichgewichtsstörungen (vor allem bei zweirädrigen E-Scootern) oder Reflex-, Muskel- oder Knochenschwäche: Bei Ausfall durch Störungen oder leeren Akku muss der Fahrer jederzeit in der Lage sein, sich aus gefährlichen Situationen per Eigenkraft fortzubewegen. Denn Fahrer von Seniorenmobilen haften für alle Risiken, die in Zusammenhang mit der Nutzung auftreten. Unsicher, wie die Risiken einzuschätzen sind? HMMso Seniorenmobil unterstützt Sie - vor dem Start! - dabei, dass Ihre persönliche Risikobewertung in Einklang mit den Rechtsvorschriften - nicht zuletzt Ihres Bundeslandes - steht. Fahren Sie vorsichtig!

Unser Tipp! sprechen Sie mit Ihrem Arzt und machen Sie regelmässige Gesundheitschecks um Ihre Fahrtüchtigkeit zu gewährleisten.

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte. Um genaueres zu erfahren sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder der zuständigen Behörde.

"Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten"

 

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Senioren Elektromobil Shoprider Amrum Senioren Elektromobil Shoprider Amrum
1.599,00 € * 2.111,00 € *