Wenn der Luggie muckt: Ersatzteile finden, schnell und preisfair

Das meistverkaufte Reisemobil? Richtig, die Rede ist vom Luggie. Die Welt liebt den faltbaren Mini-Scooter aus der Feder von Freerider. Dank einzigartigem Falt-Klapp-Mechanismus kommt das Leichtgewicht sogar ins Flugzeug mit - im eigenen Transportkoffer. Traumhaft einfach, von Handling bis Fahrerlebnis - bis er muckt! Dann hört der Spaß für Sie auf, denn Sie erleben: Luggie Elektromobilersatzteile sind nicht ganz einfach - und schon gar nicht preiswert - zu bekommen.

Luggie - ein Muss! Sie können nicht mehr ohne

Verständlich - das portable Elektromobil bringt Sie mehr außer Haus, lässt Sie mit Freunden und Familie mithalten, unabhängiger einkaufen oder einfach nur den Tag genießen. Elektromobile in mehreren Modellen für jedermann und jederfrau, jede Statur und jeden Geschmack, weil in zahlreichen Farbnuancen: Wie zum Beispiel der ECO Luggie von 2015 mit Blei-Akkus, das neue Fliegengewicht Luggie Super (2016) oder der bewährte Luggie Elite mit stärkerem Motor. In zwei Stunden ruckzuck aufgeladen, z. B. mit innovativem Lithium-Polymer-Akku, ist Ihr Luggie fast ein kleines Elektroauto, oder Nutzerbegeisterung, die die Seite Luggie Scooters im Frühjahr 2017 übrigens zu einem Fotowettbewerb inspirierte - Luggies im Einsatz, UK- und europaweit (Link: https://www.luggie-scooters.com/blog/).

Hilfe! Wenn der Luggie doch einmal streikt

Kurz und gut: Ihr Luggie ist ein Traum, der auf den nächsten Urlaubseinsatz wartet, mit dessen Planung Sie sich in Ruhe vor dem warmen Ofen beschäftigen. Diesmal auf Kreuzfahrt, den praktischen Kleinen beim Landausflug dabei? Leider ergibt eine Testfahrt: Ihr Luggie will nicht mehr so recht. Und Ihnen fällt ein, dass er schon im Sommer zickig war - etwas, das Sie ignoriert haben. So gern wir es hätten: Menschliche Wehwehchen verschwinden oft von allein, die einer Maschine nicht. Also Ersatzteil beschaffen: Jetzt erweist sich der sonst so praktische Alltags- und Freizeitbegleiter als echter Albtraum. Wichtige Teile gebärden sich wie die sprichwörtliche Stecknadel im Heuhaufen, die darauf wartet, dass Sie sie mit der Lupe suchen. Denn die Zahl der Anbieter wirkt dünn gesät. Auch scheint es kaum gesunde Preiskonkurrenz zu geben, die die Tarife für Ersatzteile verbraucherfreundlich nach unten treibt: Preise, die beim Griff zum Portemonnaie schmerzen.

Nie alle auf einmal, aber: Diese Zicken sind möglich

So schnurrig rund der Reisemini sonst läuft, streikt er einmal, wundert man sich, was für Zicken der Luggie in Art und Bandbreite machen kann! Angefangen bei der Optik von Formstücken wie Abdeckungen hinten oder vorn, die die Bezeichnung Elfenbein oder Champagner nicht mehr verdienen oder defekt sind. Oder die Lenksäule streikt beim Thema Höheneinstellung, Arretierung und Schnellverschluss. Räder und Bereifung machen Ärger? Los geht die Suche, nach neuem Vorderrad, Hinterrad, Achse oder neuen Luftreifen. Läuft in diesem Bereich alles rund, ärgert Sie aber eine Sache doch: Bei Anschaffung haben Sie sich extra für komfortable, leicht installierbare Armlehnen entschieden - und Ihr Luggie hielt sein Versprechen, sich auch mit montierten Armlehnen zusammenklappen zu lassen (der Faltmechanismus streikt zum Glück noch nicht). Jetzt wackeln sie zunehmend, Komfort Fehlanzeige. Mehr noch, der Zentralverschluss vom Luggie Sitz macht Ärger und wirkt, als könnte er ein neues Polster vertragen. Dagegen fragt Sie ein Bekannter jetzt zum Thema Antriebseinheit: Muss ein neuer Motor inklusive Magnetbremse her? Am besten auch neue Batterie und Ladegerät plus Netzkabel? Andere erleben, dass das Steuern der Geschwindigkeit per Regler in langsamem Schildkröten- oder schnellem Kaninchen-Modus Probleme macht. Vielleicht ist Zeit für ein neues Bedienterminal? Startet der Luggie erst gar nicht, haben Sie zu Recht den Akku in Verdacht: Ein Teil in diesem Kontext muss i m m e r perfekt passen - ob neue externe Ladestation zum Andocken an der Hotelzimmer-Steckdose oder Original-Batterie. Andernfalls riskieren Sie die zweijährige Garantie und Gewährleistung - übrigens auch dann, wenn Sie das Siegel entfernen.

Günstige Ersatzteile Elektromobil verzweifelt gesicht?

Er fehlt Ihnen jetzt schon, der Kleine: Schließlich darf dieses Elektromobil in jedem öffentlichen Transportmittel mitfahren - eine Freiheit, in der Sie sich nicht durch fehlende oder überteuerte Ersatzteile einschränken lassen sollten! Als Luggie Experten wissen wir bei HMMso: Ersatzteile zu bekommen, ist nicht immer einfach. Außerdem langt der Hersteller beim Preis recht ordentlich hin - schon zweistellige Summen im oberen Bereich für ein Ladekabel oder dreistellige für einen Kabelbaum zum Batteriepack treiben manchem die Tränen in die Augen. Aber: Keine Panik! HMMso pflegt seinen guten Kanal zu Elektromobil Herstellern. Wir geben unser Bestes, um im Rahmen der Wirtschaftlichkeit wichtige Ersatzteile für Sie zu besorgen, ohne die sicherer Alltagsbetrieb und Fahrkomfort nicht denkbar sind. Wartung und rechtzeitige Reparatur verlängern die Lebensdauer und holen das Maximum aus Ihrem Elektromobil heraus - HMMso macht den Luggie Servicecheck.

Gute Ersatzteilverfügbarkeit: So viele Bedürfnisse wie möglich preiswert abdecken

Weshalb wir auch Zubehör beschaffen - etwa, damit Sie noch ausgedehnter unterwegs sind, den leichten Ersatz-Lithium-Akku in der eigenen, gepolsterten Luggie Reisetasche (mit sechs integrierten Rollen) unter dem Sitz dabei. Welches Ersatzteil brauchen Sie heute? Und für welches Luggie Fabrikat? Wir beschaffen es für Sie - zum fairen Preis. Schön (aber nicht zwingend), wenn Sie die Seriennummer für uns haben. Sie finden diese an der Elektromobil Unterseite: Einfach Luggie auseinanderklappen, bei eingerasteten Haken des Fahrgestells. Dann vordere Stoßstange anheben, Scooter aufrichten - schon ist die Seriennummer links im Rahmen Ihres Luggie zu sehen!

 

Elektromobil-Luggie-Champanger-1-jpg5a4f346f038f0

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!
Akku für Luggie Scooter - Elektromobil Akku für Luggie Scooter - Elektromobil
ab 729,00 € * 999,00 € *