Scooter & Elektromobile filtern und sortieren
Hier können Sie nach Leistung, Funktionen, Preis und Bewertung filtern. Für professionelle Beratung können Sie auch direkt zum Elektromobil-Berater springen.
Filter schließen
 
 
 
 
 
 
von bis
von bis
von bis
von bis
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
Erste Seite Zurück 5 von 5
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
TIPP!
Elektomobil-Scooter Excel Anholt ( Galaxy Plus )
Elektomobil-Scooter Excel Anholt ( Galaxy Plus )
Excel Anholt (Galaxy Plus), Elektromobilfeeling mit Sitzfederung! Der Scooter Excel Anholt (Galaxy Plus). Schnittig, schlank und kompakt kommt er daher! Einzigartiges Elektromobil..
hohe Reichweite gute Bodenfreiheit
4.149,00 € * 5.599,00 € *
TIPP!
Kymco Healthcare
Texel Kymco!! Elektromobil - Scooter Brandenburg
Das Elektromobil Texel von Kymco ist ein hochwertiges Senioren Elektromobil. Das E-Mobil-Scooter erreichte bei uns das Beste Testergebnis. Texel mit Zubehör!
hohe Reichweite gute Bodenfreiheit
ab 4.199,00 € * 5.353,00 € *
TIPP!
Elektromobil Texel KYMCO Healthcare
Elektromobil Texel KYMCO Healthcare
Sonniges Vergnügen! Elektromobil Texel von KYMCO Healthcare in Gelb ( Einzelanfertigung bezgl. Lackierung ) Nicht nur die Damen lieben den schlanken Texel in Gelb - er ist ein echtes Strahlemobil! Auch auf den zweiten Blick, denn das...
hohe Reichweite gute Bodenfreiheit
4.899,00 € * 5.200,00 € *
Elektromobil Atlantis Lithium Power
Elektromobil Atlantis Lithium Power
Darf es bisschen mehr Reichweite für das Elektromobil sein ? Der Atlantis mit 15Km/h bietet eine Reichweite von 75 km oder 100 km an. Das Elektromobil erreicht mehr Reichweite durch seine 40 Ah oder 60Ah Lithium Batterie / Akku.
hohe Reichweite gute Bodenfreiheit
ab 4.990,00 € * 5.490,00 € *
Elektromobil Westerland Deluxe
Elektromobil Westerland Deluxe
Elektromobil Westerland: Kraftvoll, reiselustig. Das Elektromobil für den gehobenen Anspruch und für Schwergewichtige Menschen. Westerland Elektromobil XXL
hohe Reichweite gute Bodenfreiheit
5.029,00 € * 6.139,00 € *
Elektromobil Merits Maxi 260
Elektromobil Merits Maxi 260
Top belastbar, top in der Belastung! Elektromobil Merits Maxi 260 Ein Blick auf die Profilreifen zeigt sofort: Elektromobil Merits Maxi 260 ist zu Einigem entschlossen! Das richtige Seniorenmobil für alle mit viel Lust auf ausgedehnte...
gute Bodenfreiheit
5.455,00 € * 6.399,00 € *
NEU
Elektromobil Tandem - Doppelsitzer KYMCO Healthcare
Elektromobil Tandem - Doppelsitzer KYMCO...
Zu zweit macht Vieles mehr Freude: Elektromobil Tandem von Kymco Healthcare nimmt auch Freundin, Partner oder Enkel mit an Bord! Um zu ausgedehnten Touren zu starten, denn der Seniorenmobil Doppelsitzer überzeugt im Test mit 36 km...
7.749,00 € *
XXL Scooter - Maxi 250
XXL Scooter - Maxi 250
Dieser XXL - Scooter ist bis 250 kg belastbar. Der Sitz, sowie die Armlehnen sind separat verstellbar und sind somit für jeden individuell anpassbar.
gute Bodenfreiheit
ab 9.100,00 € * 9.799,00 € *
TIPP!
Elektromobil-Kabine-Dach
Elektromobil-Kabine-Dach
Elektromobil Santorin für Senioren - mit Kabine, Dach und Türen. Ist es ein Auto? Nein, aber fast: Elektromobil Santorin mit Dach und Türen bietet viel Autokomfort, bei Wind und Wetter. Einen Führerschein Klasse 3? Brauchen Sie für den...
10.999,00 € * 13.999,00 € *
Erste Seite Zurück 5 von 5
Topseller
BUS Senioren Elektromobil BUS Senioren Elektromobil
ab 1.500,00 € * 1.999,00 € *
Elektromobil Westerland Deluxe Elektromobil Westerland Deluxe
5.029,00 € * 6.139,00 € *
TIPP!
Seniorenmobil Hamburg - München Seniorenmobil Hamburg - München
ab 1.589,00 € * 2.150,00 € *
TIPP!
Elektromobil Z 700 Stark Rot 15 km/h Elektromobil Z 700 Stark Rot 15 km/h
2.999,00 € * 4.299,00 € *
TIPP!
Elektromobil MAXX SPORT Elektromobil MAXX SPORT
1.449,00 € * 1.549,00 € *

Elektromobil Preisvergleich für Senioren, Top-Service!

Aktive Senioren bestimmen selbst, wann sie wo unterwegs sind. Ob zum Einkaufen, mit Freunden auf einen Kaffee in der Stadt oder bei Ausflügen: Mobilität ist ein wichtiger Faktor, um am sozialen Leben teilzunehmen. 

Senioren Elektromobile – Die praktischen Helfer im Straßenverkehr und Alltag

Solange es die körperliche Verfassung mitmacht, unterstützen Gehilfen und Rollatoren die Teilhabe. Doch wenn die körperlichen Beschwerden stärker werden, stoßen diese Hilfsmittel an ihre Grenzen. Um weiterhin mobil zu sein, lohnt sich ein Blick auf das immer umfangreicher werdende Angebot von Elektromobilen und E-Scootern. Mit Senioren Elektromobilen werden Strecken, die Sie kaum noch zu Fuß schaffen, wieder zum Spaziergang!

» Mehr über Elektromobile

Mit einem Spezialisten an der Seite finden auch Sie Ihr passendes Elektromobil. Der Markt bietet mittlerweile so viele Modelle und Varianten sowie Zubehör, dass eine gute Beratung bares Geld wert ist. Denn das Elektromobil soll genau zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passen, ein Fehlkauf kann je nach finanzieller Situation eine wirtschaftliche Katastrophe darstellen.

Ratgeber Elektromobil

Über die wichtigsten Fragen und Themen zum Thema Elektromobile wollen wir Sie hier informieren, so dass Sie für sich in Ruhe eine erste Auswahl treffen können. 

-       Für wen sind Elektromobile und Elektro-Scooter geeignet?

-       Welche gesetzlichen Bestimmungen gibt es?

-       Worauf sollten Sie bei der Auswahl von Elektromobilen achten?

-       Was kosten Elektromobile?

-       Sind Zuschüsse möglich?

-       Instandhaltung, Wartung und Reparatur – Wer hilft bei der Technik?

-       Zubehör: Welche praktischen Helfer gibt es für Ihr Elektromobil?

Für wen sind Elektromobile und Elektro-Scooter geeignet?

Grundsätzlich für alle erwachsenen Personen mit Beeinträchtigungen der Bewegung in der Öffentlichkeit. Das schließt Senioren, die weite Wege nicht mehr ohne Hilfe bewältigen können ebenso ein wie Patienten mit Gelenkproblemen der Hüfte und Beine oder Muskelschwunderkrankungen. Auch Übergewichtige, die aufgrund der Herz-Kreislauf- und Gelenkbelastung keine weiten Strecken mehr zurücklegen können, erhalten mit Elektromobilen ihre Mobilität zurück. Das Alter selbst spielt dabei – trotz des oft verwendeten Namens Senioren Elektromobil – keine ausschlaggebende Rolle.

Welche gesetzlichen Bestimmungen gibt es für Elektromobile?

Wer darf ein Elektromobil fahren?

Elektromobile sind Krankenfahrstühle, wenn sie maximal 15km/h fahren können, nicht breiter als 110cm sind und ihr Eigengewicht inklusive Akku unter 300 kg beträgt. Das zulässige Höchstgewicht, also Fahrer und Gepäck einberechnet, beträgt 500kg.

Elektromobile mit einer Höchstgeschwindkeit unter 6km/h benötigen keine Betriebserlaubnis – und auch keine Haftpflichtversicherung, obwohl wir empfehlen, eine abzuschließen oder das Elektromobil in die private Haftpflicht mit aufzunehmen. 
Wenn Ihr Elektromobil schneller als 6 km/h fahren kann, ist eine (Allgemeine) Betriebserlaubnis und eine Haftpflichtversicherung vorgeschrieben.

Für Krankenfahrstühle gibt es keine Helm- oder Gurtpflicht, doch da Gurte bei vielen Modellen werkseitig bereits mit Gurten ausgerüstet sind, sollten Sie diese auch nutzen.

Wo dürfen Sie ein Elektromobil fahren?

Generell dürfen Sie mit Ihrem Elektromobil dort fahren, wo auch Fußgänger gehen dürfen – wenn sinnvolle Alternativen wie ein Bürgersteig fehlen, auch auf der Straße. Auf Gehwegen und in Fußgängerzonen sieht die Straßenverkehrsordnung für E-Scooter Schrittgeschwindigkeit vor. 

Worauf sollten Sie bei der Auswahl von Elektromobilen achten?

Wichtig beim Kauf sind Ihre persönlichen Bedürfnisse und Lebensumstände. Daher sollten Sie sich selbst einige Fragen stellen, um das geeignete Elektromobil zu finden.

  • Welche Strecken werden Sie im Alltag fahren?  

Sie legen mehrmals in der Woche längere Strecken zurück?Dann sollten Sie ein schnelles Elektromobil mit Komfortausstattung und guter Federung wählen und auf einen starken Akku für die entsprechende Reichweite achten. Wenn Sie kürzere Strecken befahren, oder der E-Scooter nur als Zweitfahrzeug dienen soll, darf es auch etwas langsamer, kleiner und insgesamt kompakter sein.

  • Wie sind die Straßen und Wege, auf denen Sie fahren werden?

Je mehr Steigungen oder unebenes Gelände Ihr Elektromobil bewältigen soll, desto leistungsfähiger sollte der Motor sein. Wenn es gilt, hohe Bordsteinkanten zu überwinden, achten Sie auf entsprechende Bodenfreiheit.

  • Sind Sie auch mit dem Auto mobil?

Viele, aber nicht alle Elektromobile lassen sich relativ einfach im Kofferraum Ihres Autos verstauen. Ob nun mit wenigen Handgriffen zerlegbar oder einfach zusammenzuklappen – wenn Sie öfter mit dem Auto unterwegs sind, sollten Sie sich Ihre Präferenz überlegen. Dazu gehört auch das Gewicht des Elektromobils!

  • Wie groß und schwer sind Sie?

Bedenken Sie, dass Sie sich bei den Fahrten mit Ihrem Elektromobil wohl fühlen sollen. Ein besonders belastbares und ergonomisch unterstützendes Elektromobil kann für etwas fülligere Fahrer komfortabler sein als ein Kompaktmodell. Bei besonders langen Beinen ist mehr Platz und Beinfreiheit im Fußraum empfehlenswert.

  • Welche Lasten wollen Sie mit Ihrem Elektromobil transportieren?

Sie kaufen seltener ein, dafür dann aber viel? Bei 150 kg Zuladung muss noch lange nicht Schluss sein. Etliche Modelle bieten hier noch größere Kapazitäten.

  • Drei oder vier Räder?

Soll Ihr Seniorenmobil im Straßenverkehr und Supermarkt besonders wendig sein? Dann schauen Sie sich Modelle mit drei Reifen an. Sie benötigen ein eher stabiles und extrasicheres Fahrgefühl für Ihre Strecken? Dann sind vier Räder ideal für Sie. 

Was kosten Elektromobile?

Die gute Nachricht: Immer mehr Hersteller erkennen den Bedarf an Mobilität im Alltag und bieten für alle Bedürfnisse unterschiedliche Elektromobil-Modelle an. Dadurch werden E-Scooter immer erschwinglicher.

Die noch bessere Nachricht: Bei einem guten Online-Händler können Sie dank des Direkthandels Ihr Fahrzeug noch günstiger erhalten. Einsteigermodelle sind hier schon ab knapp 1200€ erhältlich.

Der Preis für Ihr Elektromobil ist von verschiedenen Faktoren abhängig: Welche Modellart bevorzugen Sie – Kompakt oder Komfort? Wie groß sollen Reichweite und Geschwindigkeit sein? Je höher diese beiden Werte sein sollen, desto mehr ist zu investieren. Legen Sie Wert auf Luxusausstattung? Auch Alufelgen, elegante Lackierungen oder integrierte Stoßdämpfer beeinflussen den Preis Ihres Traum-Elektromobils.

Zu den Anschaffungskosten kommen noch die Unterhaltskosten. Der Akku Ihres Elektromobils muss regelmäßig geladen werden, des Weiteren müssen Sie je nach gewünschten Modell eine Haftpflichtversicherung (etwa 80€ im Jahr) abschließen. Von Zeit zu Zeit kommen Instandhaltungs – und Reparaturkosten dazu. 

Sind Zuschüsse für ein Elektromobil möglich?

Elektromobile sind als eine Sonderform des Elektro-Rollstuhls grundsätzlich ein anerkanntes Hilfsmittel und gelistet im Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenversicherungen und somit verordnungsfähig. Kurz gesagt: Elektromobile können von Ihrer Krankenkasse bezuschusst werden, wenn eine medizinische Notwendigkeit besteht. Das wird jedoch von jeder Krankenkasse unterschiedlich gehandhabt. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt bescheinigen, dass durch Ihre Einschränkung die Notwendigkeit für ein Hilfsmittel besteht, um mobil zu bleiben, und sprechen Sie unbedingt vor dem Kauf des Elektromobils mit Ihrer Krankenkasse. Ein guter Fachhändler berät Sie ausführlich zu dem Procedere. 

Instandhaltung, Wartung und Reparatur von Elektromobilen – Wer hilft bei der Technik?

Ihr Elektromobil ist ein unschätzbares Hilfsmittel im Alltag - entsprechend sorgfältig sollten Sie auch damit umgehen, um lange Freude an Ihrem E-Scooter zu haben. Das fängt schon beim richtigen Fahrstil und Fahrweg an: Rasante Fahrten durch hohe Wiesen, Pfützen und allgemein Matsch verschmutzen Ihr Elektromobil und können den Motor, Akku oder die Magnetbremse beeinträchtigen oder gar beschädigen.

Zur vorbeugenden Pflege gehört auch die Unterbringung. Regen und Schnee belasten Ihr Elektromobil, daher ist eine Abstellmöglichkeit in einer Garage oder im Hausflur immer vorzuzuziehen.

Alltägliche Verschmutzungen können Sie selbst reinigen, die passenden Reinigungsmittel erhalten Sie bei Ihrem Fachhändler. Achten Sie darauf, dass kein Reinigungswasser in die Elektronik gelangt. Denken Sie auch an Blinker und Reflektoren, deren Sichtbarkeit durch Verschmutzung eingeschränkt sein kann.

Um die Lebensdauer Ihres Elektromobils zu verlängern und um für Fahrsicherheit zu sorgen, sollte sich von Zeit zu Zeit ein Servicetechniker Ihr Seniorenmobil anschauen: Dieser wird die Leistung der Batterie kontrollieren, den Reifendruck überprüfen, die Bremsstärke ermitteln und gegebenenfalls die Magnetbremse säubern sowie einen Räder- oder Batteriewechsel durchführen. Auch die Kohlebürsten sollten gereinigt oder im Bedarfsfall ausgewechselt werden, damit Sie lange mobil bleiben. 

Zubehör für Elektormobile: Welche praktischen Helfer gibt es für Ihr Elektromobil?

Sie haben sich Ihr Elektromobil ausgesucht? Dann überlegen Sie auch, ob Sie weiteres Zubehör benötigen. In einer zusätzlichen Einkaufstasche lassen sich Einkäufe verstauen. Ob am Lenker, am Rücken Ihres Sitzes oder an der Armlehne – schaffen Sie zusätzlichen Stauraum. Ein Gehstockhalter sorgt dafür, dass Sie Ihre Gehhilfe auch unterwegs immer dabeihaben. Bei schlechten Witterungsbedingungen sorgt ein Regenschutz dafür, dass Sie Ihr Elektromobil auch nach dem Arztbesuch trocken weiterfahren können. Auch Ersatz-Batterien und Akkus gehören zum Zubehör. Lassen Sie sich beraten, um das Elektromobil nach Ihren Bedürfnissen auszustatten.

Mobilität erhalten durch ein Senioren Elektromobil

HMMso Seniorenmobile bietet Ihnen für jeden Anspruch das passende Elektromobil. Informieren Sie sich auf unseren Seiten und wählen Sie Ihr Modell aus unserem Fuhrpark leistungsstarker, komfortabel gefederter Elektromobile, allesamt hochwertige Neufahrzeuge renommierter Markenhersteller. 

Seniorengerechte Elektromobilität muss auch bei kleinem Budget kein Traum bleiben! Ausgezeichneter Nachfrage sei Dank, können wir unsere Qualitätsfahrzeuge günstig im Direkthandel anbieten. Etwas, das auch für unsere Sanitätshaus-Artikel gilt. Schauen Sie einfach rein - wir freuen uns, Ihnen fortlaufend ausgewählte Senioren Elektromobile deutlich preisgesenkt anzubieten. Haben Sie sich entschieden, liefert HMMso Seniorenmobil Ihren Elektromobil Scooter versandkostenfrei innerhalb weniger Werktage. Und baut Ihren neuen Alltagsbegleiter gern an Ort und Stelle für Sie auf. 

Was kostet Ihr Favorit? Und was kann er? Ist er zerlegbar? Ein Klick auf die Abbildung verrät Ihnen viele Details von Ausstattung bis (Farb-)Design. Und weil ein Praxistest bei HMMso Seniorenmobil zum Service gehört, laden wir Sie ein, Ihr Lieblingsfabrikat bei einer Probefahrt hautnah kennen zu lernen. Ja, die Erfahrung zeigt - nach kurzem Eingewöhnen traut sich fast jeder auf Fahrrad- und Waldweg. Mobilität heißt, Freude erleben - testen Sie uns einfach

Elektromobil Preisvergleich für Senioren, Top-Service! Aktive Senioren bestimmen selbst, wann sie wo unterwegs sind. Ob zum Einkaufen, mit Freunden auf einen Kaffee in der Stadt oder bei... mehr erfahren »
Fenster schließen

Elektromobil Preisvergleich für Senioren, Top-Service!

Aktive Senioren bestimmen selbst, wann sie wo unterwegs sind. Ob zum Einkaufen, mit Freunden auf einen Kaffee in der Stadt oder bei Ausflügen: Mobilität ist ein wichtiger Faktor, um am sozialen Leben teilzunehmen. 

Senioren Elektromobile – Die praktischen Helfer im Straßenverkehr und Alltag

Solange es die körperliche Verfassung mitmacht, unterstützen Gehilfen und Rollatoren die Teilhabe. Doch wenn die körperlichen Beschwerden stärker werden, stoßen diese Hilfsmittel an ihre Grenzen. Um weiterhin mobil zu sein, lohnt sich ein Blick auf das immer umfangreicher werdende Angebot von Elektromobilen und E-Scootern. Mit Senioren Elektromobilen werden Strecken, die Sie kaum noch zu Fuß schaffen, wieder zum Spaziergang!

» Mehr über Elektromobile

Mit einem Spezialisten an der Seite finden auch Sie Ihr passendes Elektromobil. Der Markt bietet mittlerweile so viele Modelle und Varianten sowie Zubehör, dass eine gute Beratung bares Geld wert ist. Denn das Elektromobil soll genau zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passen, ein Fehlkauf kann je nach finanzieller Situation eine wirtschaftliche Katastrophe darstellen.

Ratgeber Elektromobil

Über die wichtigsten Fragen und Themen zum Thema Elektromobile wollen wir Sie hier informieren, so dass Sie für sich in Ruhe eine erste Auswahl treffen können. 

-       Für wen sind Elektromobile und Elektro-Scooter geeignet?

-       Welche gesetzlichen Bestimmungen gibt es?

-       Worauf sollten Sie bei der Auswahl von Elektromobilen achten?

-       Was kosten Elektromobile?

-       Sind Zuschüsse möglich?

-       Instandhaltung, Wartung und Reparatur – Wer hilft bei der Technik?

-       Zubehör: Welche praktischen Helfer gibt es für Ihr Elektromobil?

Für wen sind Elektromobile und Elektro-Scooter geeignet?

Grundsätzlich für alle erwachsenen Personen mit Beeinträchtigungen der Bewegung in der Öffentlichkeit. Das schließt Senioren, die weite Wege nicht mehr ohne Hilfe bewältigen können ebenso ein wie Patienten mit Gelenkproblemen der Hüfte und Beine oder Muskelschwunderkrankungen. Auch Übergewichtige, die aufgrund der Herz-Kreislauf- und Gelenkbelastung keine weiten Strecken mehr zurücklegen können, erhalten mit Elektromobilen ihre Mobilität zurück. Das Alter selbst spielt dabei – trotz des oft verwendeten Namens Senioren Elektromobil – keine ausschlaggebende Rolle.

Welche gesetzlichen Bestimmungen gibt es für Elektromobile?

Wer darf ein Elektromobil fahren?

Elektromobile sind Krankenfahrstühle, wenn sie maximal 15km/h fahren können, nicht breiter als 110cm sind und ihr Eigengewicht inklusive Akku unter 300 kg beträgt. Das zulässige Höchstgewicht, also Fahrer und Gepäck einberechnet, beträgt 500kg.

Elektromobile mit einer Höchstgeschwindkeit unter 6km/h benötigen keine Betriebserlaubnis – und auch keine Haftpflichtversicherung, obwohl wir empfehlen, eine abzuschließen oder das Elektromobil in die private Haftpflicht mit aufzunehmen. 
Wenn Ihr Elektromobil schneller als 6 km/h fahren kann, ist eine (Allgemeine) Betriebserlaubnis und eine Haftpflichtversicherung vorgeschrieben.

Für Krankenfahrstühle gibt es keine Helm- oder Gurtpflicht, doch da Gurte bei vielen Modellen werkseitig bereits mit Gurten ausgerüstet sind, sollten Sie diese auch nutzen.

Wo dürfen Sie ein Elektromobil fahren?

Generell dürfen Sie mit Ihrem Elektromobil dort fahren, wo auch Fußgänger gehen dürfen – wenn sinnvolle Alternativen wie ein Bürgersteig fehlen, auch auf der Straße. Auf Gehwegen und in Fußgängerzonen sieht die Straßenverkehrsordnung für E-Scooter Schrittgeschwindigkeit vor. 

Worauf sollten Sie bei der Auswahl von Elektromobilen achten?

Wichtig beim Kauf sind Ihre persönlichen Bedürfnisse und Lebensumstände. Daher sollten Sie sich selbst einige Fragen stellen, um das geeignete Elektromobil zu finden.

  • Welche Strecken werden Sie im Alltag fahren?  

Sie legen mehrmals in der Woche längere Strecken zurück?Dann sollten Sie ein schnelles Elektromobil mit Komfortausstattung und guter Federung wählen und auf einen starken Akku für die entsprechende Reichweite achten. Wenn Sie kürzere Strecken befahren, oder der E-Scooter nur als Zweitfahrzeug dienen soll, darf es auch etwas langsamer, kleiner und insgesamt kompakter sein.

  • Wie sind die Straßen und Wege, auf denen Sie fahren werden?

Je mehr Steigungen oder unebenes Gelände Ihr Elektromobil bewältigen soll, desto leistungsfähiger sollte der Motor sein. Wenn es gilt, hohe Bordsteinkanten zu überwinden, achten Sie auf entsprechende Bodenfreiheit.

  • Sind Sie auch mit dem Auto mobil?

Viele, aber nicht alle Elektromobile lassen sich relativ einfach im Kofferraum Ihres Autos verstauen. Ob nun mit wenigen Handgriffen zerlegbar oder einfach zusammenzuklappen – wenn Sie öfter mit dem Auto unterwegs sind, sollten Sie sich Ihre Präferenz überlegen. Dazu gehört auch das Gewicht des Elektromobils!

  • Wie groß und schwer sind Sie?

Bedenken Sie, dass Sie sich bei den Fahrten mit Ihrem Elektromobil wohl fühlen sollen. Ein besonders belastbares und ergonomisch unterstützendes Elektromobil kann für etwas fülligere Fahrer komfortabler sein als ein Kompaktmodell. Bei besonders langen Beinen ist mehr Platz und Beinfreiheit im Fußraum empfehlenswert.

  • Welche Lasten wollen Sie mit Ihrem Elektromobil transportieren?

Sie kaufen seltener ein, dafür dann aber viel? Bei 150 kg Zuladung muss noch lange nicht Schluss sein. Etliche Modelle bieten hier noch größere Kapazitäten.

  • Drei oder vier Räder?

Soll Ihr Seniorenmobil im Straßenverkehr und Supermarkt besonders wendig sein? Dann schauen Sie sich Modelle mit drei Reifen an. Sie benötigen ein eher stabiles und extrasicheres Fahrgefühl für Ihre Strecken? Dann sind vier Räder ideal für Sie. 

Was kosten Elektromobile?

Die gute Nachricht: Immer mehr Hersteller erkennen den Bedarf an Mobilität im Alltag und bieten für alle Bedürfnisse unterschiedliche Elektromobil-Modelle an. Dadurch werden E-Scooter immer erschwinglicher.

Die noch bessere Nachricht: Bei einem guten Online-Händler können Sie dank des Direkthandels Ihr Fahrzeug noch günstiger erhalten. Einsteigermodelle sind hier schon ab knapp 1200€ erhältlich.

Der Preis für Ihr Elektromobil ist von verschiedenen Faktoren abhängig: Welche Modellart bevorzugen Sie – Kompakt oder Komfort? Wie groß sollen Reichweite und Geschwindigkeit sein? Je höher diese beiden Werte sein sollen, desto mehr ist zu investieren. Legen Sie Wert auf Luxusausstattung? Auch Alufelgen, elegante Lackierungen oder integrierte Stoßdämpfer beeinflussen den Preis Ihres Traum-Elektromobils.

Zu den Anschaffungskosten kommen noch die Unterhaltskosten. Der Akku Ihres Elektromobils muss regelmäßig geladen werden, des Weiteren müssen Sie je nach gewünschten Modell eine Haftpflichtversicherung (etwa 80€ im Jahr) abschließen. Von Zeit zu Zeit kommen Instandhaltungs – und Reparaturkosten dazu. 

Sind Zuschüsse für ein Elektromobil möglich?

Elektromobile sind als eine Sonderform des Elektro-Rollstuhls grundsätzlich ein anerkanntes Hilfsmittel und gelistet im Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenversicherungen und somit verordnungsfähig. Kurz gesagt: Elektromobile können von Ihrer Krankenkasse bezuschusst werden, wenn eine medizinische Notwendigkeit besteht. Das wird jedoch von jeder Krankenkasse unterschiedlich gehandhabt. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt bescheinigen, dass durch Ihre Einschränkung die Notwendigkeit für ein Hilfsmittel besteht, um mobil zu bleiben, und sprechen Sie unbedingt vor dem Kauf des Elektromobils mit Ihrer Krankenkasse. Ein guter Fachhändler berät Sie ausführlich zu dem Procedere. 

Instandhaltung, Wartung und Reparatur von Elektromobilen – Wer hilft bei der Technik?

Ihr Elektromobil ist ein unschätzbares Hilfsmittel im Alltag - entsprechend sorgfältig sollten Sie auch damit umgehen, um lange Freude an Ihrem E-Scooter zu haben. Das fängt schon beim richtigen Fahrstil und Fahrweg an: Rasante Fahrten durch hohe Wiesen, Pfützen und allgemein Matsch verschmutzen Ihr Elektromobil und können den Motor, Akku oder die Magnetbremse beeinträchtigen oder gar beschädigen.

Zur vorbeugenden Pflege gehört auch die Unterbringung. Regen und Schnee belasten Ihr Elektromobil, daher ist eine Abstellmöglichkeit in einer Garage oder im Hausflur immer vorzuzuziehen.

Alltägliche Verschmutzungen können Sie selbst reinigen, die passenden Reinigungsmittel erhalten Sie bei Ihrem Fachhändler. Achten Sie darauf, dass kein Reinigungswasser in die Elektronik gelangt. Denken Sie auch an Blinker und Reflektoren, deren Sichtbarkeit durch Verschmutzung eingeschränkt sein kann.

Um die Lebensdauer Ihres Elektromobils zu verlängern und um für Fahrsicherheit zu sorgen, sollte sich von Zeit zu Zeit ein Servicetechniker Ihr Seniorenmobil anschauen: Dieser wird die Leistung der Batterie kontrollieren, den Reifendruck überprüfen, die Bremsstärke ermitteln und gegebenenfalls die Magnetbremse säubern sowie einen Räder- oder Batteriewechsel durchführen. Auch die Kohlebürsten sollten gereinigt oder im Bedarfsfall ausgewechselt werden, damit Sie lange mobil bleiben. 

Zubehör für Elektormobile: Welche praktischen Helfer gibt es für Ihr Elektromobil?

Sie haben sich Ihr Elektromobil ausgesucht? Dann überlegen Sie auch, ob Sie weiteres Zubehör benötigen. In einer zusätzlichen Einkaufstasche lassen sich Einkäufe verstauen. Ob am Lenker, am Rücken Ihres Sitzes oder an der Armlehne – schaffen Sie zusätzlichen Stauraum. Ein Gehstockhalter sorgt dafür, dass Sie Ihre Gehhilfe auch unterwegs immer dabeihaben. Bei schlechten Witterungsbedingungen sorgt ein Regenschutz dafür, dass Sie Ihr Elektromobil auch nach dem Arztbesuch trocken weiterfahren können. Auch Ersatz-Batterien und Akkus gehören zum Zubehör. Lassen Sie sich beraten, um das Elektromobil nach Ihren Bedürfnissen auszustatten.

Mobilität erhalten durch ein Senioren Elektromobil

HMMso Seniorenmobile bietet Ihnen für jeden Anspruch das passende Elektromobil. Informieren Sie sich auf unseren Seiten und wählen Sie Ihr Modell aus unserem Fuhrpark leistungsstarker, komfortabel gefederter Elektromobile, allesamt hochwertige Neufahrzeuge renommierter Markenhersteller. 

Seniorengerechte Elektromobilität muss auch bei kleinem Budget kein Traum bleiben! Ausgezeichneter Nachfrage sei Dank, können wir unsere Qualitätsfahrzeuge günstig im Direkthandel anbieten. Etwas, das auch für unsere Sanitätshaus-Artikel gilt. Schauen Sie einfach rein - wir freuen uns, Ihnen fortlaufend ausgewählte Senioren Elektromobile deutlich preisgesenkt anzubieten. Haben Sie sich entschieden, liefert HMMso Seniorenmobil Ihren Elektromobil Scooter versandkostenfrei innerhalb weniger Werktage. Und baut Ihren neuen Alltagsbegleiter gern an Ort und Stelle für Sie auf. 

Was kostet Ihr Favorit? Und was kann er? Ist er zerlegbar? Ein Klick auf die Abbildung verrät Ihnen viele Details von Ausstattung bis (Farb-)Design. Und weil ein Praxistest bei HMMso Seniorenmobil zum Service gehört, laden wir Sie ein, Ihr Lieblingsfabrikat bei einer Probefahrt hautnah kennen zu lernen. Ja, die Erfahrung zeigt - nach kurzem Eingewöhnen traut sich fast jeder auf Fahrrad- und Waldweg. Mobilität heißt, Freude erleben - testen Sie uns einfach

Zuletzt angesehen