Warum Licht am Senioren Elektromobil ? Glühbirne oder LED ?

Sehen und gesehen werden - besonders in den dunklen Wintermonaten unverzichtbar! Leider zeigt die Bilanz alljährlicher Lichttests auf deutschen Straßen eine konstante Mängelquote von über 30 Prozent. E-Mobile machen hier keine Ausnahme, was Beleuchtung und Blinkeranlage angeht. Ob tagsüber, nachts oder in der Dämmerung, sehen und gesehen werden heißt die Devise. Besser, Fußgänger auf dem Gehweg, aber auch Autofahrer sehen Sie, bevor Sie eine brenzlige Situation zum Stoppen zwingt. Reflektoren an Kleidung und Fahrzeug unterstützen, aber entscheidend ist die Wahl der richtigen Beleuchtung.

Elektromobil-Scooter-LED-Licht

Im HMMso Test: Glühbirne, Energiesparlampe und LED

E-Mobile wie E-Scooter als Alternative zur klassischen Glühbirne mit Energiesparlampen ausrüsten? Schließlich ist der Verkauf von Glühbirnen ( ab  60 Watt ) bereits untersagt, von Hamsterangeboten auf Flohmärkten abgesehen. Nicht immer halten Energiesparlampen, was der Name verspricht, sondern verbrauchen nicht selten ein Vielfaches einer LED. Denn LEDs haben sich in den letzten Jahren gemausert, was Lichtausbeute, Lichtqualität, Elektronik und Optik angeht.

Erinnerten die ersten LEDs noch an Leuchtdioden, sehen sie jetzt normalen Glühlampen, mit E27 und E14 Fassung zum Einschrauben, zum Verwechseln ähnlich, aber ohne die Schwachpunkte üblicher Energiesparlampen. Mit dem Einschalten ist ihr gleichmäßiges Licht verzögerungsfrei in voller Leuchtstärke da. Bei ausreichend Lumen (Lichtstrom) - auf der Verpackung vermerkt - ersetzen energieeffiziente LEDs, die mehr Energie in Licht umwandeln und zahlreiche Schaltzyklen durchlaufen, die Glühbirne. Zum Vergleich: Eine 60-Watt-Glühbirne bringt 600 Lumen, während eine LED-Lampe nur acht Watt braucht, um diese 600 Lumen zu generieren - das freut die Ausdauer der Batterie. Wohin mit ausgedienten LED-Lampen? Anders als quecksilberhaltige Energiesparlampen, die bei Zerbrechen Gift in die Atemluft abgeben, sind LEDs kein Sondermüll.

LED: High-Tech Beleuchtung für E-Mobile

Bei der Farbtemperatur hat sich brillant-weißes Licht mit Xenon-Effekt bewährt. Apropos Temperatur - zwar wird der Bereich des Lichtaustritts (bei der Glaslinse), nicht heiß, aber die Lampe selbst. Um die Elektronik verbaute Aluminium-Kühler bzw. integrierte Kühlsysteme leiten diese Wärme ab. Auch kann sich der Leistungssprung bei den LED-Akkuscheinwerfern für E-Mobile sehen lassen: Frontscheinwerfer geben fünf Stunden und mehr bis zu 40 Lux (nicht direkt vor der Lampe, sondern in zehn Metern Abstand gemessen). Einige sind 300 Prozent heller als von der StVZO gefordert, gespeist von vier handelsüblichen Akkus (2.100 mAh), die in vier bis fünf Stunden voll aufgeladen sind. Ein sparsamer Spezialmodus für die City erlaubt es, das System für 20 Stunden auf die durch die StVZO verlangten zehn Lux zurückzuschalten. Hersteller versprechen LEDs einer Lebensdauer von 100.000 Stunden und eine Elektronik mit 90prozentigem Wirkungsgrad.

Überhaupt hat sich im Bereich Antriebs- und Beleuchtungstechnik für E-Mobile viel getan - nicht zuletzt unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung Verbundprojekte wie ProPower (2012 - 2014), das die komplette Wertschöpfungskette vom Bauteillieferanten bis zum Leuchtenhersteller in den Blick nimmt. Nicht zuletzt, um maximalen Funktionsumfang in minimalem Volumen unterzubringen und effiziente LED-Elektronikmodule in Massenproduktion zu fertigen. Wie on-light.de aktuell zu einem neuen, bis Juli 2017 laufenden BMBF-Verbundprojekt berichtet, sind räumlich konzipierte LED-Leuchten mit niedrigem Energieverbrauch und sehr langer Lebensdauer durchgängig auf dem Vormarsch.

Investition Sicherheit: Die richtige LED-Beleuchtung wählen

Aufgepasst bei Billigprodukten aus Fernost, die mit hohen Lumenzahlen wie 650 Lumen Lichtstärke für unter 5 Dollar inklusive Versand werben, aber im Praxistest kaum heller als eine Marken-LED mit 325 Lumen sind. Oft kommt ein unangenehmer violetter Farbstich des Kaltweiß hinzu. Auch der Kühler ist oft reif für die Tonne - schade, nur eine Kunststoff-Attrappe.

Also LED im Laden vor Ort kaufen? Gar nicht so einfach, denn die tatsächliche Performance zeigt sich nur unter realen Fahrbedingungen, wenn Sie mit Ihrem E-Scooter unterwegs sind. Studieren Sie Beurteilungen, etwa der Stiftung Warentest - oder lassen Sie sich durch Experten wie HMMso Seniorenmobil beraten. Denn jedes Seniorenmobil verdient nicht nur anständige Frontleuchten, sondern auch exzellente Rücklichter, statt Scheinwerfer, die wie Leuchtkäfer im Marmeladenglas wirken. Gut, auch mit einem wenige Meter reichenden, gelben Glühen werden Sie irgendwie gesehen. Aber was, wenn etwa Straßen- und Gehwegbeschaffenheit zu wünschen übrig lassen? Nur leistungsstarke Systeme wie LED-Leuchten bieten verlässliche Sicherheit. Spottbillige Baumarktware sind sie allerdings nicht, wenngleich ihr Preis fortlaufend sinkt. Fachhändler wie HMMso Seniorenmobil empfiehlt daher immer Originalartikel für Ihr Elektromobil - Ihre Sicherheit sollte Ihnen diese Investition wert sein.

"Irrtümer und Änderungen vorbehalten"

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!
Kymco Healthcare Texel Kymco!! Elektromobil - Scooter Brandenburg
ab 4.199,00 € * 5.353,00 € *