Magnetbremse im Scooter

Bevor Sie unsere Artikel lesen, möchten wir Sie erst einmal beruhigen. Wir möchten Sie nur sensibilisieren mit Ihrem Neu gewonnen Elektromobil lange Freude zu haben und nicht durch einen falschen Umgang einen frühzeitigen Schaden an Ihrem Mobilitätsbegleiter zu erfahren.

Ein Seniorenmobil ist ein Seniorenfahrzeug, was eine sichere Möglichkeit ist mobil unterwegs zu sein. Diese Fahrzeuge sind robust und langlebig.

Es kommt eben nur

AUF DEN UMGANG AN!! 


Senioren Scooter sicher stoppen - per Magnetbremse

Zügig unterwegs, zuverlässig zum Stehen kommen: Seniorenmobil-Bremsen müssen sich im Straßenverkehr behaupten, denn Sicherheit hat Priorität. Nicht zuletzt, weil der Bremsweg laut Fahrschulformel bei 15 km/h nicht mehr als viereinhalb Meter betragen sollte - auch wenn für ein solches Senioren Elektromobil keine Führerscheinpflicht besteht. Neben seiner manuell-mechanischen Handbremse ( bei 15km/ Varianten ) besitzt ein Senioren Scooter eine automatische Magnetbremse, auch elektromagnetische Bremse genannt. Sein Elektromotor wandelt elektrische Energie in mechanische Energie um. Die Kraft, die ein Magnetfeld auf stromdurchflossene Spulenleiter ausübt, verwandelt sich beim Seniorenmobil in rotierende Bewegung.

Magnetbremse-Wisking5485e0e186789

  • Was kostet ca eine Magnetbremse? Das fängt ca bei 150 € an und kann bis ca 500 € gehen. Dies hängt von dem Elektromobil -Typ und der Marke ab. Ob es ein großes oder kleines Fahrzeug ist. Die Einbaukosten sind dann immer zusätzlich.
  • Wie lange hät eine Magnetbremse? Dies hängt auch vom Umgang mit dem Seniorenmobil ab. Wir haben Kunden, die schaffen es in einem halben Jahr diese zum Verschleiß zuführen. Ursachen durchs Gelände zu preschen oder Bergfahrten herrunter zu brausen. Bei ordentlichen Umgang, kann die Magnetbremse 5 Jahre oder mehr halten. Wir haben Kunden, die fahren sogar mit der ersten Magnetbremse 10 Jahre.
  •  Wie reinige ich eine Magnetbremse? Eigentlich ganz einfach! Sie haben bei jedem Elektromobil einen Hebel wo Sie den Gang herausnehmen können. Dieser ist dafür da damit Sie Ihre Elektromobil zum Beispiel in die Garage oder ähnlich schieben können. Der Motor ist in diesem Fall getrennt und das Fahrzeug ist nicht fahrbereit. Würden Sie jetzt den Schlüssel in Ihr Elektromobil stecken würde das Elektromobil meckern und es ertönt ein Piepton. Es bekommt dadurch keinen Sromfluß, da die Magnetbremse entkoppelt ist. Genau da wo der Hebel hereingeht, steckt die Magnetbremse. Dort ist ein Schlitz, damit sich der Hebel bewegen kann. Es hilft schon viel, bei normaler Beanspruchung dort die Magnetbremse auszupusten. Bei normaler Seniorengerechter Beantspruchung alle 1-2 Jahre. Bei starker Beanspruchung ( Bergauf / Bergab durch tiefe Matschlöcher etc.) mindestens alle 3 Monate. Wir würden Ihnen aber diesen Umgang nicht empfehlen! Denn wenn die Magnetbremse aufgibt und Sie sind noch in der Garantie kann der Hersteller genau erkennen warum sich die Magnetbremse verabschiedet hat. In diesem Falle haben Sie keinen Garantieanspruch! Ihre Schlußfolgerung sollte ein Seniorengerechtes fahren sein um das Fahrzeug ein langes Leben zu gönnen! Nun zurück, wie können Sie die Magnetbremse reinigen. Ist eigentlich ganz einfach. Auch auf einer Tankstelle mit Werkstattanschluß ist dies möglich. Oder Sie suchen sich einen Fachhändler. Der Hebel sitzt hinten bei der Abdeckung oder unten unter dem Heck der Schürze. Dieser ist entweder rot oder gelb. Am besten kommt man an den Schlitz der Magnetbremse dadurch, dass man den Sitz abzieht und die Heckabdeckung abnimmt. Nun kommt man gut an die Öffnung um Dreck, kleinere Äste und Verunreinigungen rauszupusten. Ihre Magnetbremse wird es Ihnen danken.

 Magnetbremse-reinigen


Weitere wichtige Hinweise: 

Auch das sollten Sie beachten!: Vor Inbetriebnahme eines Elektromobils den Reifendruck überprüfen.  

Dieser sollte bei allen Fahrzeugen auf allen Reifen mind. 2,5 bar betragen; max. 2,7 bar. Geringer Reifendruck kann zu hochgradigen Verschleiss, wie z.B. Magnetbremse, Kohlebürsten führen; deshalb sollte der Reifendruck mind. 1 Mal pro Quartal überprüft werden. Zu wenig Luft auf den Reifen führt zu erhöten Verschleiss und kann somit vorzeitig zum Verschleiß der Magnetbremse oder Kohlebürste führen! 


 Magnetbremse beim Elektromobil - so funktioniert sie

Die Magnetbremse ist stark und praktisch verschleißfrei, so kommen Magnetbremsen nicht nur bei Senioren Scootern, sondern auch Kirmes-Fahrgeschäften, Schienenfahrzeugen oder Fitnessgeräten erfolgreich zum Einsatz.

Tipps: Magnetbremse korrekt nutzen

Das Besondere: Eine Magnetbremse kommt ohne Kontakt zwischen Bremsvorrichtung und zu bremsendem Gegenstand aus. Deshalb zeigen die starken Magnetbremsen kaum Verschleißerscheinungen: Langlebig und ohne Energiezufuhr auskommend, sind sie praktisch wartungsfrei. Wichtig ist dennoch das die Bremse sauber bleibt! Man sollte also nicht in zu tiefem Gras oder durch tiefe Matschlöcher fahren. Dadurch kann die Bremse verschmutzen und die Bremsleistung abfallen. Was passiert noch ? Lediglich Metallteile bzw. Rotoren erhitzen sich beim Bremsen weil die Bewegungsenergie durch elektrischen Widerstand in Wärme umgesetzt wird.

Magnetbremse-TE-889XLSBN5485e1988abcd

Doch so unkompliziert Ihre Magnetbremse arbeitet, ein paar Verhaltensregeln sollten Sie dennoch beherzigen: Drehen Sie den Zündschlüssel Ihres Seniorenmobils nie während der Fahrt in seine Aus-Position, denn dadurch aktivieren Sie sofort die automatische Magnetbremse. Eine starke Bremswirkung, die Sie in brenzlige Situationen bringen kann! Außerdem ist die Magnetbremse im Freilaufmodus entkoppelt, so dass Ihr Senioren Scooter an Steigungen wegrollen kann - bleiben Sie nie im Freilaufmodus auf dem Seniorenmobil sitzen. Umgekehrt darf sich Ihr Senioren Elektromobil bei ausgeschalteter wie eingeschalteter Stromzufuhr nicht schieben lassen - es sei denn, der Freilauf ist eingelegt. Ihr Seniorenmobil lässt sich trotzdem bewegen? Dann könnten die Bremsen defekt sein.

Überhaupt - fahren Sie nie mit defekter Bremse! Bremssystem vor Fahrtantritt kurz auf Funktion testen? Bremsen Sie mit dem Fahrhebel und lassen Sie ihn abrupt los, ist das Senioren Elektromobil gezwungen, relativ heftig bis zum Stillstand abzubremsen. Macht es dies nicht, sollten Sie die Fahrt abbrechen und Kontakt zu einem Fachhändler wie HMMso Seniorenmobil aufnehmen. Weiterhin empfehlen wir bei einem Gefälle langsam runter zu fahren. Wird das Elektromobil schneller als zugelassen, ist die Bremse nicht dafür ausgelegt und kann einen Schaden nehmen. Fahren Sie vorsichtig und bleiben Sie Gesund! HMMso Seniorenmobil wünscht eine allzeit sichere Fahrt! 

Sie möchten ein gebrauchtes Elektromobil kaufen? Dann sollten Sie diesen Artikel vorher lesen!

 

"Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten" 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.